Gesetzestexte - Niederlande

Niederlande

1998 trat das Dekret über Umweltverordnungen für die Zulassung von Pestiziden, die nicht im Agrarbereich eingesetzt werden, in Kraft. Dieses ist Teil der EU-Biozid-Richtlinie. Nach diesem Gesetz ist das Liefern, Besitzen, Lagern, Importieren oder Anwenden von nicht zugelassenen Antifouling-Produkten verboten.

Zugelassene Antifouling-Farben müssen ein gedrucktes Etikett tragen, auf dem eine gültige niederländische Zulassungsnummer angegeben ist.

Für Kupfer-Antifoulings liefen die Genehmigungen für Sportboote, die im Süßwasser verkehren ab 01.01.1999 aus. Verkauf und Applikation sind bis zum 01.09.1999 erlaubt. Ab dem 01. September 1999 sind kupferhaltige Antifouling-Anstriche für alle Sportboote in allen Gewässertypen, unabhängig von ihrer Länge, verboten.

Im März 2003 wurde dieser Beschluss übergangsweise entschärft. Die Folge: Eine befristete Tolerierung von Kupferbestandteilen in Antifoulings bis zum 01. Juni 2004.

Es darf jedoch nicht jedes kupferfreie Antifouling gestrichen werden, sondern es muss erst von den holländischen Behörden eine Genehmigung erteilt werden. Langfristig ist es das Ziel des niederländischen Umweltministeriums, für alle Schiffstypen nur noch biozidfreie Antifoulings zuzulassen.

Seit dem 10 März 2005 gilt der Beschluss, für den Verkauf und das Verwenden von kupferhaltigen Antifoulings bei Sportbooten nur für entsprechend registrierte und beim CTB zugelassene Antifoulingfarben.HEMPEL MILLE PLUS hat diese notwendige Zulassungsnummer erhalten!